Die gemeinnützige JOB GmbH ist ein Integrationsbetrieb

Was heißt das eigentlich

Ein Integrationsunternehmen ist dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu zuordnen und muss sich daher unter Marktbedingungen behaupten. Im Unterschied zu anderen Unternehmen ist für Integrationsunternehmen - neben der Wirtschaftlichkeit - das primäre Ziel ihres unternehmerischen Handelns die Schaffung von Arbeitsplätzen für besonders betroffene, schwerbehinderte Menschen.

Menschen mit Behinderungen sind Menschen mit Fähigkeiten

Die gemeinnützige JOB GmbH bietet in Ihren verschiedenen Dienstleistungsbereichen Menschen mit einer Schwerbehinderung oder Erkrankung, die Möglichkeit wieder in das Berufsleben einzusteigen, sich im normalen Berufsleben einzubringen, weiterzubilden und langfristig zu integrieren.
Damit können unsere Mitarbeiter, ungeachtet ihrer jeweiligen körperlichen, psychischen oder geistigen Einschränkung, für den eigenen Lebensunterhalt sorgen.

Behinderte und nicht behinderte Mitarbeiter arbeiten in den unterschiedlichen Aufgabengebieten der JOB GmbH respektvoll und partnerschaftlich zusammen. Sie ergänzen und unterstützen sich in ihren Fähigkeiten und Kenntnissen.

Mindestens 40% unsere Beschäftigten haben eine Schwerbehinderung oder sind Schwerbehinderten gleichgestellt.

Als ein gemeinnütziges Integrationsunternehmen erhält die JOB GmbH Fördermittel der Arbeitsagentur, sowie des hessischen und sächsischen Integrationsamts. Diese Fördermittel ermöglichen es uns in der Gestaltung von Arbeitsplätzen, bzw. Arbeitsbedingungen die persönlichen Fähigkeiten, Leistungsmöglichkeiten und Belastungsgrenzen unserer behinderten Mitarbeiter zu berücksichtigen. Begleitende Hilfen und  ausgebildetes Fachpersonal gewährleisten eine fundierte Einarbeitung, sowie die notwendige Unterstützung während des Arbeitsprozesses.

Damit können wir unseren Kunden jederzeit gute Qualität und stabile Leistungen garantieren.